Ein paar Stunden Auszeit in der Natur


Es ist ein Sonntag an dem diese Bilder entstanden sind, die Sonne schien und der Himmel klar. Wir haben uns dafür entschieden für einige Stunden eine Auszeit zu nehmen, die Wohnung wird in der 3. Woche der Corona Einschränkung schon etwas enger.

Daher fuhren wir in den nahe gelegenen Garten. Meine bessere Hälfte gartelte etwas und ich, ja ich machte eine bewusste Runde im Garten und habe mal damit begonnen die Blumen zu bewundern.

Das Beton-Kind

Das Beton-Kind also ich, kenne mich ja mit Blumen null aus manche sind schöner manche nicht. Sie geben aber ein super Motiv ab aber urteilt einfach selbst und vielleicht könntet Ihr mir in die Kommentare schreiben welche Blumen das sind, und nein das ist kein Spaß ich weiß wirklich nicht welche Blumen das sind :).
In der einen gelben Blume war ein Käfer oder irgendein anderes Tier versteckt. Zuerst dachte ich das ist schmutz, aber nein ein Insekt krabbelt im Stempel.

Weiter geht es

Nach der erfolgreichen Blumenkunde ging es weiter und ich entdeckte eine Wespe an der Holzwand. Eigentlich mag ich diese Tiere nicht aber am Foto sieht man eigentlich erst wie dieses Tier aufgebaut ist. Ich hörte richtig am Holz wie die Wespe werkte um was auch immer zu bekommen. Vielleicht war sie auf Futtersuche naja wie auch immer sie Stand mir für meine Fotos zur Verfügung.

Es blüht einiges

Die Temperaturen unter null Grad in den Tagen davor machten sich bemerkbar. Es blühte alles aber einige Blüten sind verblüht Schade eigentlich. Ich hatte aber glück das ich eine Biene entdeckt habe welche sich an dem Frühlings Buffet rangemacht hat. Wobei ich glaube mit Glück hatte das nicht sehr viel zu tun ich war einfach an dem Tag aufmerksam durch den Garten gegangen.

Ein Tier fehlt noch

Wir haben Insekten in Form von Wespen und Bienen sowie einige Blumen gesehen, aber welches Tier fehlt?
Genau der Vogel und den hab ich auch noch vor die Linse bekommen eine kleine Meise. Ja viel mehr Gibt es da eh nicht dazu zu sagen 🙂